Leitung

Hans-Josef Hohmann, Dipl. Theol.

hans-josef_hohmann.jpg

Freie Praxis als Gestalttherapeut (DVG) für Menschen und Paare in Lebenskrisen, als Berater von Unternehmen (überwiegend im sozialen Bereich) uns als Supervisor. Weiterbildung in systemischer Beratung (Paare, Familien, Organisationen), praktiziert seit 1979 Zen, seit 1989 regelmäßig Kurse in Zazen. Gruppen und Workshops im Grenzbereich von Spiritualität und Psychotherapie; studierte Philosophie, Theologie, Alte Sprachen, Ethnologie, Ausländerpädagogik an den Universitäten von Mainz, Freiburg, Fribourg(CH) und Landau, 
Abschluss mit Diplom in Theologie

www.gestaltpsychotherapie-hohmann.de
www.itt-insheim.de
www.meditation-statt-medikation.de
www.b-o-p-p.de
www.zen-do-insheim.de

 

 

Referenten

 

York Breidt, Soz. Arb. (Master), Rel. Päd.

 

Wenn Du mich fragst, was Gestalttherapie ist, zeige ich es Dir. Wenn Du dann eine Ahnung davon hast, was Gestalttherapie sein könnte, versuche sie nicht zu erklären, sondern entwickle dazu deine Haltung.
Da dies eine Kurzvorstellung ist, wirst Du nun einige Sätze zu meiner Person lesen.
Mein Name ist York Breidt. Mein Interesse gilt komplexen Dingen.
Einfache Erklärungen, so denke ich, sind für Menschen, die nicht denken wollen. Denke ich, so will ich über mich nachdenken, wie ich meine Welt wahrnehme, was mich ausmacht und wie ich mit meiner Umwelt interagiere. Sehr gerne stehe ich mit Menschen im Dialog und tausche gemeinsame Erfahrungen und Erkenntnisse aus. Ich bin der Ansicht, dass in der wachen Begegnung zwischen Menschen ständig Überraschungen für uns verborgen liegen.
Besonders liebe ich meine Frau und meine Tochter. Beide stellen mich stets vor Herausforderungen und geben mir Sicherheit.
Was kann ich in aller Kürze über meinen Habitus schreiben.
Vor meinen beiden Studien zum Bachelor der Religionspädagogen und Master der Sozialen Arbeit lernte ich den Beruf des Elektroinstallateurs und des Jugend- und Heimerziehers. In meiner Ausbildung zum Jugend- und Heimerzieher sammelte ich die ersten Erfahrungen und Kontakte mit einem Gestalttherapeuten, der später mein Ausbilder sein sollte. Die Beziehung zu diesem Menschen prägte mich nachhaltig. Die Begeisterung für die gestalttheoretische Erkenntnistheorie wurde selbst nach 7 Jahren Zwischenzeit der Studienzeit nicht weniger. Für mich war während der Studienjahre klar, die Ausbildung als Gestalttherapeut im Institut zu Insheim (GISW) im Anschluss zu absolvieren.
Berufliche Erfahrung sammelte ich im Handwerk, in der stationären Jugendhilfe in verschiedenen Jugendhilfeeinrichtungen. Später in der Obdach- und Wohnungslosenhilfe und zuletzt in einer orthopädischen Rehabilitationsklinik. Aktuell leite ich ein Familienzentrum in Schallstadt.

gestalttherapie@yorkbreidt.de

 
 
 
 

Akkreditierte Lehrtherapeuten

 
 
 
 
Alexis Paulus, Dipl. Psych.
 
 
 (geb. 1984), Diplom Psychologe, Gestalttherapeut (DVG), Heilpraktiker für Psychotherapie und Musiker (Schlagzeug und Perkussion). Zweijährige Fortbildung in gestalttherapeutischem Familienstellen (Dr. Victor Chu). Verheiratet und Vater zweier Töchter.
 
Dreijährige Fortbildung in körperorientierter Traumtherapie nach Peter Levine (Somatic Experiencing®).
Mehrjährige klinische Erfahrung als Psychologe und Bezugstherapeut in der Klinik Bad Gleisweiler. Aktuell an der Felsenlandklinik in Dahn (psychosomatische Klinik mit hypnotherapeutischem Schwerpunkt).
https://www.alexis-paulus.de
 
 
Stefan Berzel, Dipl. Päd.
 
Dipl.-Päd., Dipl.-Caritaswiss., B.A. Praktische Philosophie,  Grund -und Hauptschullehrer,
Europäisches Zertifikat für Psychotherapie ECP (EAP).

Ich begleite als Gestalttherapeut DVG/ EAGT auf Grundlage des Heilpraktikergesetzes Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Neben Einzel- und Paararbeit biete ich  Gruppenselbsterfahrungskurse an. Entspannungs-, Stressmanagement- und Resilienzkurse für Kinder und Erwachsene  sind andere Betätigungsfelder, die von  gesetzlichen Krankenversicherungen bezuschusst werden. Gerne lerne und  erfahre ich Neues und schließe bald auch  mein Psychologiestudium ab und freue mich zu weiteren Horizonten aufzubrechen.

http://www.GESTALT-ANSATZ.de

 
 
 
Thomas Janotta-Tsaknis, Dipl. Psych.
 
  • Diplom-Psychologe
  • Gestalttherapeut DVG
  • Heilpraktiker (Psychotherapie)
  • Derzeit freie Praxis als Gestalttherapeut, tätig im Zentrum für Autismus-Kompetenz Stuttgart (ZAKS) und Erziehungsbeistand für einen minderjährigen Flüchtling
  • Vorher tätig in einer psychiatrischen Tagesklinik für Kinder sowie Jugendliche und in einer ambulanten Rehaklinik für orthopädische, onkologische und kardiologische Patienten (ZAR – Zentrum für ambulante Rehabilitation)
  • Erfahrungen mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen, Paaren, Familien, Gruppen und Kriseninterventionen
  • Seminarleiterschein: Progressive Muskelrelaxation
  • 1-jährige Fortbildung in Zen und Achtsamkeit
  • 3-jährige Institutsassistenz im GISW
  • Weiterbildungen in Körperpsychotherapie (Bonding-Psychotherapie und Biodynamik)

Die Gestalttherapie ist mit ihrer Haltung eine geistige Heimat für mich geworden. Im Psychologe-Studium habe ich mich zunächst in die humanistische Psychologie und dann in die Gestalttherapie verliebt. Dabei haben mich vor allem die Fallgeschichten im Herzen getroffen: die wertschätzende und demütige Haltung, die Präsenz des Gestalttherapeuten, der als ganze Person dabei ist und mitfühlt, die mitunter existenziellen Themen der Sitzungen, der breite Methodenkanon und die experimentell-spielerische Vorgehensweise. Wow! Genau so wollte ich auch arbeiten. Trotz des späteren Liebäugelns mit anderen psychotherapeutischen Verfahren bleibt die Gestalttherapie weiterhin das stimmigste Gesamtpaket für mich.

Während meiner Gestalttherapie-Ausbildungszeit habe ich das GISW-Institut als Ort empfunden, in denen Menschen arbeiten, die „ihr Ding“ machen, einer Vision folgen und sich humanistischen Werten und Idealen verpflichten und versuchen diese zu leben, diese Werte nicht nur realitätsfremde Lippenbekenntnisse sein zu lassen. Das hat bei mir nicht nur einen bleibenden Eindruck hinterlassen, sondern mir in meinem Wachstumsprozess geholfen und mich an diese Werte glauben lassen. Deshalb bin ich nun hier. Ich möchte Teil dieser Vision sein und weitergeben was ich erfahren habe.

 
 
 
 
York Breidt, Soz. Arb. (Master), Rel. Päd.
 
siehe oben (Referenten)
 
 
 
 
 
 
Petra Würth

 



 

Startseite  |  Kontakt  |  Impressum

Anmeldung