Jahresprogramm 2017

Info-Wochenenden für die Ausbildung zum Gestaltberater/Gestalttherapeuten

01./02. April 2017

24./25. Juni 2017

26./27. August 2017

 

 

Februar 2017

Mysterium „Ich“
17. bis 19. Februar 2017, Arbeiten mit Knete und Ton
 
Für den, der beginnt, sich selbst zu verstehen, ist das Sich-selbst-Kennenlernen ein fortwährendes Abenteuer. Dass wir nicht so einheitlich sind, wie wir uns das gerne zuschreiben würden, kann uns beunruhigen solange wir nicht einsehen, dass in uns alles Menschenmögliche auch wirklich da ist. Manches davon kennen wir gut, anderes ahnen wir eher und manches blenden wir aus.
In diesem Workshop wollen wir verdrängte, abgewertete oder noch unentfaltete Persönlichkeitsanteile würdigen und sie zum „Gegenstand“ unserer Kreativität machen.In diesem Workshop werden wir modellhaft erleben und erarbeiten, wie innere Anteile plastisch dargestellt werden können und wie die weitere Arbeit mit diesen Plastiken in verschiedenen Arbeitsfeldern aussehen kann.
 
Leitung: Hans-Josef Hohmann
Beginn: Freitagabend 19.00 Uhr
Ende : Sonntag, 12.30 Uhr
Kosten: 200.- € (Studenten auf Anfrage)
Anmeldung bis  03.02. 2017        bei GISW
 
 

Juli 2017

Sommerintensiv-Training 2017
in gestalttherapeutischer Gruppen- und Einzeltherapie
01.07. bis 08.07. 2017
(in Bourlens, Aquitaine)

Unser Sommer-Intensivtraining führt uns in diesem Jahr ins Departement Aquitaine. Der Ort heißt Bourlens und liegt in etwa in der Mitte zwischen Toulouse und Bordeaux. Die Unterbringung ist überwiegend in 2-Bett-Zimmern. Auf dem Bild ist unser Haus zu sehen.
Teilnehmerplätze: 10
Anmeldeschluss ist der 01.03. 2017
Kosten: 550.- €  (für Ausbildungsteilnehmer 450.- €; Schüler und Studenten auf Anfrage)

 

 

Zen – Sesshin

Ein Sesshin bietet einige Tage der stillen Einkehr. Mit frühem Aufstehen, viel Meditation in Stille und einigen Anregungen. Daneben helfen kleine Arbeiten und die Gruppe, das Meditieren an den Alltag zurückzubinden. Das tägliche 4-Augen-Gespräch mit dem Zen-Lehrer hilft die Erfahrung zu vertiefen und gibt Sicherheit.

Teilnahmevoraussetzung: Übung im ruhig Sitzen, die Bereitschaft 5 Tage auf das Handy und andere Ablenkungen zu verzichten, Selbstdisziplin

Mo 17. Juli, 6 Uhr, bis Freitag, 21. Juli, 14 Uhr
Leitung: Hans-Josef Hohmann und Team

Kosten: 220.- €, inkl. einer Mahlzeit 

 

August 2017

Mein Körper und ich – mit dem Körper sich selbst kennen lernen
Termin: 26. und 27. August, (Beginn Samstag 10:00 Uhr und Ende Sonntag 16:00 Uhr),
Wiesbaden
 
In dem Wochenendworkshop wird der eigene Körper als Instrument der
Selbsterfahrung und Selbstfindung genutzt. Es werden Einsichten
ermöglicht, wie wir den Körper zur Kontrolle unserer Lebensführung
einsetzen. Außerdem wird die Doppelfunktion des Körpers als primäres
Kontaktmedium zur Umwelt mit den Anderen und gleichzeitig als wichtiges
Werkzeug zur Abgrenzung von der Umwelt und den Anderen erkundet.
 
Eine Bewusstheit der eigenen Leiblichkeit und ihrer Möglichkeiten
steigert die Identifikation mit dem eigenen Körper und damit auch die
ganzheitliche Präsenz der Person in der Außenwahrnehmung. Unsicherheiten
des eigenen Auftritts können in den Blick genommen und Selbstvertrauen
und Wohlgefühl im eigenen Körper können aufgebaut werden.
 
Im Workshop wird gestalttherapeutisch mittels Einzelarbeiten,
Kontaktübungen und Gruppenerfahrungen agiert.

 

November 2017

Spiritueller Shift und Psychotherapie
03. - 05. November 2017
 
In unserer Gesellschaft bekommt das Spirituelle im Alltagsbewusstsein einen wachsenden Stellenwert. Während sich ein Teil der Zeitgenossen vehement dagegen wehrt, ist ein anderer Teil die spirituelle Avantgarde und oft ohne ausdrücklich religiösen Kontext. Dazwischen gibt es die unterschiedlichsten Facetten.
Hinter dieser Entwicklung steckt ein Wechsel von der Detailverliebtheit des naiv-naturwissenschaftlichen Denkens zu einem Denken, das dem Ganzen mehr Bedeutung beimisst, als der Summe der Teile.
In diesem Ganzheitsansatz ist die Gestaltpsychologie entstanden und die Gestaltpsychotherapie verwurzelt. Insofern kann sie Brücken bauen zwischen naturwissenschaftlicher Abstraktion und einem emotional-menschlichen Blick auf den Menschen in seinen Entwicklungen und Sackgassen.
In diesem Workshop werden Grundsätze aus Zen und Meditation Aspekten aus der Gestalttherapie gegenübergestellt, die verwandt oder anschlussfähig erscheinen. Dem persönlichen Experiment und Gruppenexperiment soll sich die kollegiale Debatte anschließen.
Achtsamkeit ist in aller Munde.  Die Bewusstheit dafür, dass Bewusstheit der Schlüssel für einen guten Umgang mit sich selbst und anderen ist, wird für immer mehr Menschen selbstverständlich. Diese Bewusstheit lässt sich intensivieren, steigern, trainieren.
Zeitplan: Freitag, 19.00 Uhr bis 21 Uhr, Samstag, 9.30 Uhr bis 18 Uhr, Sonntag, 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr
Kosten: 200.- €
Leitung: Hans-Josef Hohmann 

 

Bonding - Bindung
 
18. und 19. November 2017 in Wiesbaden

Die von Dan Casriel (1924-1983) entwickelte Körperpsychotherapie „Bonding“ ermöglicht in einem an Emotionen und inneren Einstellungen orientierten Lernprozess den Zugang zu tiefen Gefühlen wie Schmerz, Wut, Angst, Freude und Liebe. In einer therapeutischen Gruppe lernen wir die Kraft der Gefühle zu nutzen, um selbstzerstörerische und entwicklungshemmende Verhaltensweisen aufzugeben und neue positive Einstellungen zu entwickeln.
Bindungen zu anderen Menschen sind buchstäblich lebenswichtig – wie nicht zuletzt die sog. „Kaspar-Hauser- Experimente“ bestätigen. Wesentlich für die Beziehungsfähigkeit eines Menschen ist die Bindungsgestaltung zu den Eltern als den ersten und primären Bezugspersonen. Auf dieser Basis bauen wir alle weiteren Beziehungen auf. Beim Bonding kann mit Nähe und Distanz in hilflosen und machtvollen Positionen experimentiert werden.
Diese Methode ist deshalb besonders gut dazu geeignet, das eigene Bindungsverhalten zu explorieren und Veränderungen einzuleiten.

Leitung: Wilma Fassmann

Teilnahmevoraussetzungen
Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten über die Möglichkeit verfügen, die Erlebnisse in der Sitzung psychotherapeutisch aufzuarbeiten. Ein kurzes Vorgespräch (telefonisch oder persönlich) mit der Seminarleitung ist Voraussetzung für die Zulassung zur Teilnahme am Workshop.
Kosten: 200,00 €.

 

 

 

 

 

Startseite  |  Kontakt  |  Impressum

Anmeldung