Jahresprogramm 2016

Februar 2016


Selbsterfahrungsgruppe
Es gibt mehrmals im Jahr die Möglichkeit in eine Selbsterfahrungsgruppe einzusteigen. „Selbsterfahrung“ bedeutet, sich in einer Gruppe zu zeigen und dafür eine Resonanz von den anderen zu bekommen, die wertschätzend und einfühlend und gleichzeitig authentisch ist. Durch die Anleiter werden Situationen angeregt, die zum Experimentieren und sich selbst entdecken anregen.

Kompaktwoche
Mo 15. Februar 11 Uhr, bis Fr 19. Februar, 13 Uhr in Weiskirchen
Wilma Fassmann, Hans-Josef Hohmann und Team, Geschlossene Teilnehmergruppe

5 - Treffen – Gruppe

Montags, 20 Uhr
25. Januar, 01. Februar, 22. Februar, 29. Februar, 07. März
Leitung: Hans-Josef Hohmann

 

März 2016


Bonding
Die von Dan Casriel (1924-1983) entwickelte Körperpsychotherapie „Bonding“ ermöglicht in einem an Emotionen und inneren Einstellungen orientierten Lernprozess den Zugang zu tiefen Gefühlen wie Schmerz, Wut, Angst, Freude und Liebe. In einer therapeutischen Gruppe lernen wir die Kraft der Gefühle zu nutzen, um selbstzerstörerische und entwicklungshemmende Verhaltensweisen aufzugeben und neue positive Einstellungen zu entwickeln.

Bindung
04.3.2016, 19.00 Uhr – 6.3.2016, 13.00 Uhr
Bindungen zu anderen Menschen sind buchstäblich lebenswichtig – wie nicht zuletzt die sog. „Kaspar-Hauser- Experimente“ bestätigen. Wesentlich für die Beziehungsfähigkeit eines Menschen ist die Bindungsgestaltung zu den Eltern als den ersten und primären Bezugspersonen. Auf dieser Basis bauen wir alle weiteren Beziehungen auf. Beim Bonding kann mit Nähe und Distanz in hilflosen und machtvollen Positionen experimentiert werden.
Diese Methode ist deshalb besonders gut dazu geeignet, das eigene Bindungsverhalten zu explorieren und Veränderungen einzuleiten.

Leitung: Wilma Fassmann und Jennifer Hillebrand

Teilnahmevoraussetzungen
Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten über die Möglichkeit verfügen, die Erlebnisse in der Sitzung psychotherapeutisch aufzuarbeiten. Ein kurzes Vorgespräch (telefonisch oder persönlich) mit der Seminarleitung ist Voraussetzung für die Zulassung zur Teilnahme am Workshop.
Kosten: 200,00 €.

Info-Wochenende Gestaltausbildung
Samstag, 19. März, 19 Uhr bis Sonntag, 20. März, 14 Uhr
Kosten: 100.- €

Dialektisch-Behaviouraler Ansatz
M. Linehan hat, wie 50 Jahre zuvor Fritz Perls, entdeckt, dass die Gegenseitigkeit von Therapeut und Klient, also die Gestaltung der therapeutischen Beziehung ein wesentliches Kriterium für den Therapieerfolg ist. Auch das Schaffen einer Atmosphäre der Bewusstheit und das Anleiten des Klienten, diese Haltung auch bei sich zu entfalten, um tiefer in die Selbstwahrnehmung vordringen zu können, also das, was die Gestalttherapie „Awareness“ genannt hat, entdeckte sie als einen Faktor, der therapeutische Relevanz besitzt. Durch ihre Entdeckungen ist nun auch in der VT ein Zugang zu dieser Art des Arbeitens geschaffen. Der Workshop bietet die Chance zu einem Austausch über die Chancen einer Verbindung von DBT und GT und stellt Gestaltlern diese beiden zentralen Aspekte von Linehans Idee vor.

Freitag, 25. März 19 Uhr bis Sonntag, 27. März, 12.30 Uhr
Leitung: Hans-Josef Hohmann
Kosten: 200.- €

 

April 2016


Heldenreise
Die Heldenreise ist eine Methode der Selbstentdeckung anhand von Archetypen. Archetypen sind innere Bilder, mit denen wir uns identifizieren und die uns eine Entwicklungsaufgabe stellen. Diese zu entdecken und zu lösen, bedeutet ein Fortschreiten auf dem eigenen, persönlichen Lebensweg.

Di 26. April bis Samstag 30. April 2016
Leitung: Hans-Josef Hohmann und Team

 

Mai 2016


05. bis 08. Mai 2016
Kongress der Deutschen Vereinigung für Gestalttherapie (DVG) in Pforzheim

 

Juli 2016


Zen – Sesshin
Ein Sesshin bietet einige Tage der stillen Einkehr. Mit frühem Aufstehen, viel Meditation in Stille und einigen Anregungen. Daneben helfen kleine Arbeiten und die Gruppe, das Meditieren an den Alltag zurückzubinden. Das tägliche 4-Augen-Gespräch mit dem Zen-Lehrer hilft die Erfahrung zu vertiefen und gibt Sicherheit.

Teilnahmevoraussetzung: Übung im ruhig Sitzen, die Bereitschaft 5 Tage auf das Handy und andere Ablenkungen zu verzichten, Selbstdisziplin

Mo 18. Juli, 9 Uhr, bis Freitag, 22. Juli, 14 Uhr
Leitung: Hans-Josef Hohmann und Team

Kosten: 220.- €, inkl. einer Mahlzeit

 

Sommerintensiv in Rauenthal
Unsere Sommerintensivtrainings sind ein Einblick in das gestalttherapeutische Arbeiten im Gruppensetting. Neben der Gruppendynamik spielt das zentrale Thema der Gestaltarbeit „in Kontakt gehen“ oder „Kontakt vermeiden“ eine zentrale Rolle. Dazu gibt es viel Zeit, eigene Lebensthemen zu entdecken und daran zu arbeiten.

Teilnahmevoraussetzungen:
Es gibt keine spezifischen Teilnahmevoraussetzungen.

Leitung:
Wilma Fassmann,
Schiersteiner Str. 26, 65187 Wiesbaden, Telefon: +49 611 844454
Rückfragen und Anmeldungen können Sie auch per E-Mail direkt an die Seminarleitung schicken: wf(at)hp-wiesbaden.de

Veranstaltungsort:
Kultur- und Tagungshaus Rauenthal
Termin:
25.7.2016, 15 Uhr – 31.7.2016, 13 Uhr
Kosten: 800,00 € (inkl. Übernachtung und Vollverpflegung)

 

November 2016



04. bis 06. November
Zen und die Achtsamkeit im Kontakt
Leitung: Hans-Josef Hohmann

Kosten: 200.- €

18. November, 19.00 Uhr – 20. November, 13.00 Uhr
Bonding: Selbstwert

Die Identitätsfindung und die Entwicklung des eigenen Selbstwerts geschieht im Leben eines Menschen im Kontakt mit den Menschen aus seiner direkten Umgebung, in erster Linie im Kontakt mit den Eltern. Zu viel oder zu wenig Selbstwert ist für eine gelingende Lebensgestaltung hinderlich und kann sich im Extremfall in pathologischen Symptomatiken auswirken. Der Bondingworkshop ist der Entwicklung und Stärkung eines gesunden Selbstwerts durch Experimente mit dem eigenen Bindungsverhalten gewidmet.

Leitung: Wilma Fassmann und Jennifer Hillebrand

Teilnahmevoraussetzungen:
Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten über die Möglichkeit verfügen, die Erlebnisse in der Sitzung psychotherapeutisch aufzuarbeiten. Ein kurzes Vorgespräch (telefonisch oder persönlich) mit der Seminarleitung ist Voraussetzung für die Zulassung zur Teilnahme am Workshop.

Kosten: 200,00 €

 

Permanente Angebote

Institutsambulanz

Jeden Montagnachmittag ist Thomas Janotta im GISW, um als Ansprechpartner bei akutem Gesprächsbedarf, bei Fragen zu Psychotherapie oder für Informationen bezüglich der Gestaltausbildung zur Verfügung zu stehen.
Er nimmt auch Anmeldungen, zum Beispiel zu Workshops entgegen und stellt Bescheinigungen aus.
Tel.: 06341 144363

Selbsterfahrungsgruppe

Montags ab 18 Uhr gibt es eine Selbsterfahrungsgruppe im GISW, die von Thomas Janotta geleitet ist. Eine Teilnahme ist möglich und muss zuvor abgesprochen werden.

Zen-Meditation

Jeden Donnerstag außer in den Sommerferien ist von 20:00 Uhr bis 21:00 Uhr eine angeleitete Zen-Meditation im Meditationsraum des Instituts. Die Teilnahme ist kostenlos. Um eine Spende wird gebeten.
www.zen-do-insheim.de

 

 

 

 

Startseite  |  Kontakt  |  Impressum